City-Hochhaus

City-Hochhaus

Sebastian S.
Das 142 Meter hohe City-Hochhaus befindet sich im Stadtteil Westend in Frankfurt am Main am Platz der Republik. Es wurde von 1971 bis 1974 nach Plänen der Architekten Johannes Krahn und Richard Heil erbaut.Das City-Hochhaus ist auch bekannt unter dem Namen Selmi-Hochhaus nach dem persischen Bauherrn Ali Selmi. Das Projekt war seinerzeit sehr umstritten. In der Nacht zum 23. August 1973 brach in den oberen Etagen des Rohbaus ein Feuer aus, welches weithin über der Stadt sichtbar war und viele Schaulustige anlockte. Der Brand konnte erst acht Stunden später gelöscht werden, da die Frankfurter Feuerwehr damals noch nicht für Löscharbeiten in dieser Höhe ausgestattet war. Viele Schaulustigen bejubelten das Feuer, Studenten sollen sogar Spottlieder angestimmt haben. Brandstiftung wurde später allerdings als unwahrscheinlichste Ursache für das Feuer genannt, offenbar hatte ein defektes Schweißgerät die Holzverschalung des 40. und 41. Stockwerkes in Brand gesetzt. Dieser Großbrand war der Ausgangspunkt modernen Feuerschutzes für Hochbauten in Deutschland und der Start der Karriere des obersten Brandbekämpfers Ernst Achilles. 1976 erwarb die DG Bank das Hochhaus und richtete dort ihre Zentrale ein. 1985 wurde die Zentrale durch ein sieben Stockwerke hohes Gebäude auf dem Nachbargrundstück erweitert, 1993 bezog die DZ Bank zusätzlich den benachbarten Westend Tower.
Default Title