Swissôtel Oerlikon Zürich

Swissôtel Oerlikon Zürich

Nils W.
Description
Wikipedia: Das ungefähr 85 Meter hohe Swissôtel-Hochhaus, welches vis-à-vis des Bahnhofs Oerlikon in die Luft ragt, wurde 1972 erbaut und ist ein reiner Hotelkomplex. Es ist das dritthöchste Gebäude in Zürich (nach dem Sunrise Tower und vor dem kleinsten der vier Hardau-Hochhäuser). Früher hiess es Hotel International. Am 14. Februar 1988 brach im Restaurant im obersten Teil des Gebäudes ein Grossbrand aus, verursacht durch Selbstentzündung beim Nachfüllen eines Rechauds. Das Unglück forderte 6 Tote und verursachte einen Gebäudeschaden in der Höhe von 7.8 Millionen Schweizer Franken. Der Vorteil des Hotels ist seine Nähe zum Flughafen: Der Zug benötigt lediglich vier Minuten für diese Strecke.
Default Title