Huneborstelsche Haus V1.0

Huneborstelsche Haus V1.0

Olsch
Das Huneborstelsche Haus, das heutige Gildehaus ist ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1524 am Burgplatz in Braunschweig. Ursprünglich stand das Haus in der Straße Sack, auf dem Grundstück steht heute der "City Point". Durch die Modernisierungen in der Innenstadt war das Haus alsbald von historistischen Bauten umgeben und nahm bald den Charakter eines Fremdkörpers an. Die Stadt konnte einen Abbruch Anfang des 20. Jahrhunderts nicht verhindern, kaufte jedoch die alten baulichen Fassadenteile der beiden Speichergeschosse und die ganze Dachstuhlkonstruktion. Diese Teile wurden einem Neubau, dem Gildehaus am Burgplatz, vorgeblendet und aufgesetzt. Die Balken des Erdgeschosses wurden, da historische Substanz infolge Umbaus fehlte, andern Fachwerkhäusern in Braunschweig nachempfunden. 1944, als bereits Schäden infolge Bombardierung sowohl am Huneborstelschen Haus sowie der Umgebung des Burgplatzes eingetreten waren, wurde die Fassade wiederum abgenommen und ausgelagert. Erst 1955 kehrte die Fassade nach Braunschweig zurück. Damit ist mit dem Huneborstelschen Haus nach dem Untergang Braunschweigs als der größten Fachwerkstadt Norddeutschlands eine ihrer wertvollsten Fachwerkfassaden erhalten geblieben. Leider fehlen mir noch ein Paar passende Texturen für die Rückseite und das Dach muss noch einmal überarbeitet werden da es viel zu nidrieg geworden ist. #Braunscweig #Burgplatz #Fachwerk #Innenstadt
Default Title