Rudolf-Oetker-Halle

Rudolf-Oetker-Halle

Stefan B.
Die Ru­dolf-Oet­ker-Hal­le ist ei­ner der be­deu­tends­ten Kon­zert­bau­ten Deutsch­lands. „Den Lebenden zur Freude und Erhebung an den Werken der Tonkunst“ heißt es auf einer Schrifttafel in der Eingangshalle. Die Halle ist von der Familie Oetker finanziert und erinnert an Dr. Rudolf Oetker, den musikbegeisterten Sohn des Firmengründers. Der Entwurf stammt von den Düsseldorfer Architekten Hans Tietmann und Kurt Haake. Am 31. Ok­to­ber 1930 wur­de die Halle an der Westseite des Bürgerparks ein­ge­weiht, im Krieg kaum zerstört, in 2004 modernisiert, aber nur geringfügig umgebaut. (Dies Modell entstand im Rahmen eines Projektes der Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld durch die Studierenden Frau M. Inkmann und Frau K. Nowak unter Leitung von Prof. Dr. S. Bieletzke). #Bielefeld #konzertbau #musikhalle #oetker #tietmann #tonhalle
Default Title