Rathaus Zerbst (vor der Restaurierung)

Rathaus Zerbst (vor der Restaurierung)

mandun
Das Rathaus war als Backsteinbau im 15. Jahrhundert errichtet, später erweitert und wurde mehrfach renoviert bzw. restauriert, zuletzt nach einem verheerenden Brand 1891/92. Zu dieser Zeit wurde es mit der Neurenaissancefassade versehen. Aus der älteren Zeit, nämlich 1470 und 1481, flammen die beiden schönen Backsteingiebel im Osten und Westen. Durch schlank aufstrebende Pfeiler aus geschnittenen Backsteinen in Zwischenfelder geteilt, war Gelegenheit gegeben alle möglichen spätgotischen Zierformen hier anzubringen. Dazwischen stehen teils kleine Terrakottafiguren, teils sind Zierwappen angebracht. Das Rathaus hatte ein schönes Renaissance-Portal und beherrschte zusammen mit der dahinter liegenden Nicolaikirche im Norden den Marktplatz, das Zentrum der Bürgerstadt. Am 16. April 1945 brannte es aus, die Ruine wurde abgetragen.
Default Title