Fontana Denkmal Stadtpark Golßen

Fontana Denkmal Stadtpark Golßen

4j-design.de
Description
Ab 1740läßt sich der Schlosspark mit dem Küchenteich nachweisen (Barockgarten). Kunstgärtner sind im Kirchenbuch verzeichnet. Um 1772-80Vergrößerung des Schlossgartens als Landschaftspark nördlich des Schlosses durch Graf Sigismund Ehrenreich von Redern (1720-1789) auf städtischem Weideland. Nach Protest der Bürgerschaft und gewonnenem Prozess Rückbau des neuangelegten Teils des Parks. 1810Errichtung eines Kenotaphes für die frühere Besitzerin Gräfin Amalie Sophie Henriette Fontana (1753-1809). 1881Der Gartenarchitekt Eduard Petzold (1815-1891), Vollender des Fürst-Pückler-Parks in Muskau (UNESCO-Weltkulturerbe), gestaltet den Golßener Park im Auftrag des Reichsgrafen Solms-Baruth um. 2. WeltkriegEinbau von militärisch genutzten Baracken in den Park. 1945Öffnung des Parks für die Bevölkerung. Veränderungen am Wegesystem und spätere Einbauten (Busabstellplatz, Garagen, Parkbühne, Kegelbahn) stören den Gesamteindruck der Anlage. Der Baumbestand ist zu 40% überaltert. Nach 1980 Aufstellung des ehemaligen Kriegerdenkmals vom Marktplatz im Park. 2007Die Stadtverordnetenversammlung beschließt Neugestaltung des Parks im Zuge der Stadtsanierung. 2008/09Sanierung und Neugestaltung des Schlossparks nach Konzept des Landschaftsarchitekturbüros „atlier 8-landschaftsarchitekten“ aus Baruth. Gartenarchäologische Baubegleitung durch Ulrich Wiegmann aus Berlin. 2010Gestaltung des Schlossvorplatzes aus Mitteln des „Konjunkturpakets II“. #Denkmal #Golssen #Park
Default Title