Das "Band des Bundes" im Spree-Bogen

Das "Band des Bundes" im Spree-Bogen

LIGHTHOUSE Design
Das Band des Bundes ist eine Anordnung von Gebäuden, die im Regierungsviertel von Berlin nördlich des Reichstagsgebäudes quer über den Spreebogen am Rand des Spreebogenparks verläuft und das städtebauliche Leitkonzept der Neuordnung des Regierungsviertels darstellt. Das etwa 900 Meter lange Band umfasst (von West nach Ost) den Kanzlerpark am rechten Spreeufer, das ihm gegenüberliegende Bundeskanzleramt am linken Spreeufer, das Paul-Löbe-Haus, das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (wieder auf dem rechten Spreeufer) und darüber hinaus das noch nicht realisierte Bürgerforum zwischen Kanzleramt und Paul-Löbe-Haus, wo sich zur Zeit nur eine Freifläche befindet. Aus der Luft erscheinen alle dazugehörigen Gebäude wie ein massiver weißer Riegel, der sich quer über den Spreebogen legt. Der Eindruck des Zusammenhangs wird durch die Fußgängerbrücken über die Spree zwischen den Gebäuden des Bandes verstärkt. Das Band kann als symbolischer Brückenschlag zwischen den ehemals getrennten Stadthälften verstanden werden, da die Berliner Mauer genau entlang des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses verlief. #Band_des_Bundes #Berlin #Bundeskanzleramt #Bundestag #Germany #Paul_Löbe #PaulLöbeHaus #Reichstag
Default Title