Der Schütting

Der Schütting

Thomas W.
Description
Am Bremer Marktplatz gelegenes Haus der Handelkammer welches im strengen, feingliedrigen Stil der Renaissance-Bauten Flanderns erbaut wurde. Von 1537 bis 1538 wurde es an Stelle eines 1444 erworbenen Hauses errichten. Der Treppengiebel an der Westseite und der 1565 durch einen bremischen Steinhauer geschaffene Ostgiebel sind noch erhalten. Das profilierte Gesims an der Marktseite wurde 1594 durch einen prächtigen Schiffsgiebel ergänzt. Im 18. Jh. wurde die Marktfront mehrfach verändert, 1818 der ursprünglich an der linken Gebäudefront befindliche Eingang durch ein Portal in der Mitte ersetzt und bei einer erneuten Verschönerung der Vorderfront 1895/99 erhielt das Prunkportal mit seiner zweiläufigen Freitreppe die plattdeutsche Inschrift: buten un binnen – wagen un winnen (draußen und drinnen – wagen und gewinnen). Dieser Spruch, das Motto der Bremer Kaufleute, wird dem Bremer Schriftsteller und Bürgermeisters Otto Gildemeister (1823-1902) zugeschrieben. #Am_Markt #Bremen #Bremens_Gute_Stube #Bremer_Handelskammer #Schütting
Category
Default Title