Regelbau 11 Unterstand für 2 Gruppen mit angehängtem MG Kampfraum

Regelbau 11 Unterstand für 2 Gruppen mit angehängtem MG Kampfraum

Dave1978; Hobbyschrauber
Der Regelbau 11 entstammt dem Regelbaukatalog des Limes Bauprogramm. Er bietet Platz für 2 Gruppen á 10 Mann und der Besatzung des MG Kampfraumes (5 Mann). Als Unterstand verfügt er über 2 Zugänge um ein schnelles verlassen des Bunkers und beziehen von Kampfpositionen in den Schützengräben zu erlauben. Der Kampfraum verfügt ausser einer Sprachrohrverbindung keinerlei Zugang zum eigentlichen Bunker. Der Kampfraum war ursprünglich nicht vorgesehen. Aufgrund des Führerbefehls welcher besagte das jeder Bunker mit MG auszurüsten sei, war diese Form des Kampfraumes aufgrund der angespannten Materiallage die einzigste Möglichkeit, diesem Befehl nachzukommen. Die Rückseite des Bunkers war mittels einer abgewinkelte Eingangsverteidung für MG mit Mauerscharte und Schartenplatte gedeckt. Die Eingänge wurden mittels Panzertüren geschützt. Daran schloss sich ein Flur an welcher von Scharten für Handfeuerwaffen gedeckt werden konnte. Der Bunker verfügte über eine Lüftung mit Filtereinsätzen und war gasdicht um ein eindringen von Kampsgasen zu verhindern. Der angehängte Kampfraum verfügte über keinerlei Gasschutz oder Panzerteile. Der Zugang bestand aus einer Holztür, die Scharte hatte nur einen 1 cm dicken Blechschutz . Im Innern befand sich eine Splitterschutzwand mit einer Öffnung zur Verteidigung. Der Kampfraum war sehr ineffektiv und stellte auf sich allein gestellt eine grölßere gefahr für die Besatzung als für den Feind dar. #2WK #Atlantikwall #Bunker #Deutschland #Kampfstand #Ostwall #Regelbau #Siegfrie_Line #Unterstand #Weltkrieg #Westwall #World_War #WW2
Default Title