Insektenmuseum

Insektenmuseum

Graf W.
Am 1.April 2000 wurde die Schmetterlingsfarm eröffnet Das Insektenmuseum bietet den Besuchern nicht nur ein Museum, sondern auch eine Freiflughalle mit fliegenden Schmetterlingen. Im Sommer muss die Farm dauerhaft beheizt werden, da die Schmetterlinge und die Kokons etwa eine Temperatur von 28 – 30°C. Grad benötigen. Die Luftfeuchtigkeit muss bei 80 – 90 % liegen. Die Nahrung der Schmetterlinge wird 3 mal täglich auf die Pflanzen aufgetragen. Sie besteht aus Pollen, Honig und Nektar. Die Schmetterlingsfarm bietet 600 große und kleine, sowie exotische Schmetterlinge. Diese flattern froh in einer tropischen Pflanzenwelt und sind dort hautnah zu erleben. Die meisten Exemplare wurden in Großbritannien gezüchtet. Die Puppen schlüpfen in Steinhude und werden meist nur einige Tage alt. In freier Natur werden die Schmetterlinge auch nicht viel älter. Wenn sie vielleicht in dem richtigen Moment kommen, können sie die Geburt eines Schmetterlings aus dem Kokon miterleben. Es gibt dort auch ein Dunkelkabinett mit der Leuchtkraft faszinierender Mineralien, ein kleiner Steingarten, ein Insektenkino sowie ein Museumsshop.
Default Title