ehemaliger Prälat Schöneberg (Teil)

ehemaliger Prälat Schöneberg (Teil)

J.Ti.fake@web.de
Dieses Gebäude ist der älteste Teil vom ehemaligen Prälat Schöneberg, der von 1937 bis 2007 auf dem umliegenden Gelände stand. Der Prälat war ein berühmtes und gut besuchtes Veranstaltungsgebäude, doch nach der Eröffnung des ICCs, am Messegelände Berlin, im Jahr 1979, lief der Betrieb nicht mehr so gut. Seit 1987 stand das Gebäude leer und brannte um 1990 ab. Doch da der Prälat unter Denkmalschutz stand, wurde er, trotz des üblen Zustands, nicht abgerissen. Seit 2004 ist die Schwarz-Gruppe Eigentümer des gesamten Grundstücks und ließ 2007 die gesamte Vorderfront an der Hauptstraße, den nördlichen Saal an der Feurigstraße (der neben diesem Gebäudeteil stand), das 2-Stöckige Parkhaus und den kleinen Parkplatz an der Hauptstraße abreißen. In den Jahren 2007 bis 2009 wurden auf dem Gelände eine Filiale der Discounterkette Lidl, ein Siniorenheim und ein Parkplatz (der zur Lidl-Filiale gehört) erichtet.
Default Title