St. Johannes (München)

St. Johannes (München)

AstfällerGerald
Die St. Johanneskirche wurde als Backsteinbau in neoromanischer Formensprache errichtet. Am 29. Juni 1913 erfolgte die Grundsteinlegung. Am 2. April 1916, mitten im ersten Weltkrieg wurde die Kirche feierlich eingeweiht. Am 7. Januar 1945 riss eine Sprengbombe die Nordostseite der Kirche auf.Erst ab ca. 1948 war die Kirche wieder aufgebaut.1982/83 wurde die St.Johanneskirche grundlegend renoviert und dabei auch umgebaut. Die ursprüngliche Orgel hatte 32 klingende Register. Sie wurde 1945 durch Fliegerbomben völlig zerstört. Das Nachfolgemodell wurde 1953/54 von der Firma Steinmeyer gebaut. Erst 1957 wurde die Orgel auf die heutige Größe ergänzt. Die ursprünglichen Glocken wurden von der Firma Schilling in Apolda gegossen. Noch in der Kriegszeit musste die nagelneue größte Glocke für militärische Zwecke abgegeben werden. Nach dem Krieg wurde eine neue große Glocke gegossen. 1940 mussten alle vier Glocken abgeliefert werden. Sie konnten erst 1961 aus Spendenmitteln ersetzt werden. Das gegenwärtige Geläute stammt von der Firma Czudnokowsky und ist in E-Dur gestimmt. Am Heiligen Abend 1961 fand die Glockenweihe statt. #Bayern #evangelisch #Germany #Haidhausen #Kirche #lutherisch #München #Neoromanisch #St_Johannes
Default Title